Startseite
Naturheilpraxis
Ausbildungen HP
Prüfungsvorbereitung
Tierheilpraktiker/in
Fachfortbildungen
Heiler/in
Kräuterfachfrau/mann
Jahresfeste
Supervision/Coaching
AGB
Impressum
Anfahrt
Informations-Abende
Über Sylvia Dauborn
Termin-Planer

Lernen Sie mich kennen:

Mein vollständiger Geburtsname lautet Sylvia Emma Dauborn. Und auch wenn es heute so Sitte bei vielen ist die sich mit den Themen Naturheilkunde und geistigen Heilweisen befassen, sich einen „Künstlernamen“ - oft einen ausländischen oder Phantasienamen - zuzulegen, behalte ich  meinen angestammten Geburtsnamen bei.
Ich habe festgestellt, das dieser Name aus unserem westlichen Kulturkreis hervorgegangen ist, und das gefällt mir, da ich ja hier geboren bin.

Lange habe ich mich mit meinem Namen, vor allem den beiden Vornamen auseinandergesetzt und viele Jahre auch ein wenig damit gehadert. Aber diese Namen wurden mir wohl weise gegeben, da sie meinen Weg bestimmten und offensichtlich die Energie dafür lieferten dahin zu gelangen, wo ich mich heute befinde.


Der Name Sylvia hat zwei Wurzeln:
⇒ lateinisch/gälisch Sylvia - von silva/sylva
Was soviel bedeutet wie: Frau aus dem Wald, Waldfee, Die im Walde lebt, Herrin des Waldes, Die zum Wald gehörende.


Der Name Emma kommt aus dem Germanischen:
⇒ germanisch emana/irmin/ermen

Was soviel bedeutet wie allumfassend, gewaltig, groß, alles überschauend.

Und auch der Name Dauborn hat interessante Wurzeln:
⇒ Es gibt einmal den Begriff dabilur/baskisch, was bedeutet: fließend wie Wasser.
Ein ähnlicher Begriff existiert im fränkischen Althochdeutsch - dabornaha. Wohl abgeleitet von dem aus der Mittelsteinzeit stammenden Wort dabarana. Dies war der Name für den Haingrundbach - der heutige Hainbach- der durch den Ort Dauborn bei
Hünfelden fließt. Der Name Dauborn hat also offensichtlich etwas mit Wasser zu tun.

Und so kann ich mich mit den mir geschenkten Namen und den Eigenschaften, die durch sie beschrieben sind, recht gut arrangieren, denn:

Ich liebe den Wald
Im Wald wirft der Mensch seine Jahre ab und badet in der Kraft der Bäume.

Ich liebe es, umfassend zu denken um eine Problematik überschauen zu können
Als Naturheilkundlerin habe ich den Anspruch der Ganzheitlichkeit, also muss ich versuchen, in einem größeren Rahmen zu denken um Hilfe zur Selbsthilfe leisten zu können.

Ich liebe das Wasser
Alles Leben kommt aus dem Wasser und es ist durch seinen beständigen Fluss und seine sanfte aber bestimmende Stärke die größte Kraft auf unserem Planeten, die unter anderem solche Naturmonumente wie den Grand Canyon schuf. Welche andere Naturkraft bringt solche gewaltigen Veränderungen der Erde sonst noch zustande?


 

Mein Weg und meine Aktivitäten:

1977

bis 1985

Nach der Ausbildung zur technischen Zeichnerin Tätigkeit in einer Planungsfirma in den Bereichen Graphik, Messebau, Marketing und Verkauf (In- und Ausland).

1975

Ausbildung an der Reformhausfachakademie in Oberursel: Ernährungsberatung, Lebensmittel- und Kräuterkunde, vegetarische Küche, Diät bei ernährungsbedingten Erkrankungen.

seit 1984

Mitglied im Verband Deutscher Heilpraktiker

1982

bis 1985

Ausbildung zur Heilpraktikerin, Tierheilpraktikerin und Heilpraktikerin für Psychotherapie an der Schule des Verbandes Deutscher Heilpraktiker (VDH).

1985
  • Amtsärztliche Überprüfung in Rüdesheim und Zulassung zur Heilpraktikerin.
  • Ausbildung in Bach-Blüten-Therapie bei Mechthild Scheffer.
  • Seminare bei Ulrich-Jürgen Heinz: Runenarbeit, Phytotherapie, Spagyrik und Blutkristallanalyse.

1985

bis 1986

Viernheimer Therapieseminare:

  • Ozontherapie und erweiterte Notfalltherapie bei Heinz Abele, Arbeitskreis Ozontherapie.
  • Nosodentherapie, Neuraltherapie, Akupunktur bei Horst Mandel und Egon Baum.
  • Mikroskopieren und Dunkelfeldmikroskopie bei Horst Mandel.

1986

Seminare beim Verband Deutscher Heilpraktiker:

  • Energiefelddiagnostik, Klassische Ausleistungsverfahren, Klassische Homöopathie, Irisdiagnose, Lymphdrainage, Verbandstechniken, Zellstoffwechselregulation.

1986

  • Eröffnung der Praxis für naturgemäße Gesunderhaltung und elementare Therapie der Erkrankungsursachen von Mensch und Tier.
  • Eröffnung der Heilpraktikerschule Sylvia Dauborn in Ginsheim.

1986

bis 1988

Dozentin an der Heilpraktikerschule Mainz (HSM) für die Fachbereiche Anatomie, Physiologie, Pathophysiologie, Infektionskrankheiten, Hygiene, Notfallmedizin und Naturheilverfahren.

seit 2000

Autorentätigkeit für die Medizinverlage Stuttgart (Sonntag-Verlag) Veröffentlichungen:

  • „Lehrbuch für Tierheilpraktiker“, 4. Auflage 2014, ISBN 978-3-8304-9366-2
  • „Innere Medizin für Tierheilpraktiker“, 1. Auflage 2013, ISBN 978-3-8304-9332-7
  • „Basiswissen für Tierheilpraktiker“, 1. Auflage 2007, ISBN 978-3-8304-9124-8

2002 und

2004

2- stündige Rundfunksendung beim SWR in Mainz zum Thema Schlafstörungen; Interviews zum Thema Allergien und Naturheilverfahren.

2007

bis 2009

Autorentätigkeit für den Springer-Verlag (PTA-Magazin):

  • Serie über Naturheilverfahren.

seit 2009

Tätigkeit für die Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD):

  • Autorin und Lektorin für die Fachbereiche Phytotherapie, Tierheilkunde, Tierhaltungsberatung und Heilpraktiker.
  • Tutorin und Dozentin für die Fachbereiche Phytotherapie und Tierheilkunde.
  • Dozentin für die Heilpraktiker-Überprüfungsvorbereitung.

 

2012 und

2013

 

Referentin bei der Landesapothekerkammer Hessen für die Themen Bach-Blüten und Hildegard-Medizin im Rahmen des Apotheker-Fachfortbildungsprogramms.

seit 2013

Regelmäßige monatliche Veröffentlichungen im PTA-Magazin zu den Möglichkeiten naturheilkundlicher Behandlungen bei verschiedenen Erkrankungen.

seit 2014

Etablierung des Projektes "Ginsheimer Kräuterwerkstatt" mit Lehrgarten:

  • Apothekergarten

  • Indianergarten
  •  Keltengarten

 

 

Startseite

Top
Sylvia Dauborn • Heilpraktikerin • Tierheilpraktikerin • Heilpraktikerin für Psychotherapie • Goethestraße 26 • 65462 Ginsheim-Gustavsburg | • Tel. 06144/3544 • hp[at]sylvia-dauborn.de • Stand: 1. Mai 2018